FreeNAS: SMB/CIFS Auflistung beschleunigen

Wer mit FreeNAS eine Windows-Freigabe eingerichtet hat, kann die Zeit, die das Auflisten der Dateien in einem Ordner benötigt, deutlich verkürzen. Dafür müssen einige Parameter an Samba übergeben werden. Dies lässt sich einfach über die Oberfläche realisieren, indem „Auxiliary Parameter“ für den SMB-Service hinterlegt werden. Das Auflisten von Verzeichnissen und

Weiterlesen >>

FreeNAS 11.2: neues Webinterface & neue Funktionen

Nachdem FreeNAS 10 „Corral“ ein erster – schnell scheiternder – Versuch war, eine neue Benutzeroberfläche einzuführen, gibt es jetzt mit FreeNAS 11.2 ein neues, AngularJS basiertes UI. Dieses ist auch mobil optimiert. Abgesehen vom Webinterface, gibt es für FreeNAS 11.2 eine Reihe von Neuerungen, die die bisherige Entwicklung logisch fortführen

Weiterlesen >>

Supervectoring: Erfahrungen nach 10 Tagen

Nachdem die Telekom an meinem Standort als schnellstes Angebot Supervectoring 35b bereit stellt, habe ich den entsprechenden MagentaZuhause XL gebucht.  Die Bereitstellung ausgehend von einem regulären Vectoring-Anschluss (100/40 MBit/s) war vollkommen problemlos: am angekündigten Umstellungstag war das Internet für ca. 15 Minuten weg, danach hat die Fritz!Box 7590 sich neu

Weiterlesen >>

Freenas 11.1: integrierten OpenVPN-Client nutzen

Seit einiger Zeit benutze ich zwei FreeNAS-Boxen an zwei Standorten, um meine Daten mittels ZFS-Snapshots und Replication zu sichern. Diese Verbindung soll zusätzlich mittels OpenVPN abgesichert werden. Die Idee: an beiden Standorten jeweils ein Raspberry Pi, die miteinander über OpenVPN verbunden sind, dazu entsprechenden statische Routen, damit sich die beiden

Weiterlesen >>

Apple: iOS 11.4 veröffentlicht

Apple hat iOS 11.4 veröffentlicht, und damit neue Funktionen eingeführt. Dies betrifft vor allem HomePod-Nutzer, aber auch iMessage wurde verbessert. Apple liefert damit Funktionen, die bereits bei der Vorstellung von iOS 11 angekündigt wurden. Gerade Apples „smarte“ Lautsprecher, die HomePods, profitieren, da jetzt auch Stereo mit einem Paar der Geräte

Weiterlesen >>

Nginx: IP-Adresse nicht in Log-Files speichern

Wer aus Datenschutzgründen – DSGVO ist das Stichwort – möglichst wenige Daten speichern will, kann ein entsprechendes Logfile-Format definieren. Damit werden sowohl IPv4- als auch IPv6-Adressen anonymisiert. Für die Error-Logs lässt sich leider kein neues Format definieren – hier kann man jedoch auch bei ausreichend kurzer Speicherfrist ein berechtigtes Interesse

Weiterlesen >>