iOS 8 erschienen – kommt ein Jailbreak?

Wie auf der Keynote letzte Woche angekündigt ist heute iOS 8 erschienen. Geräte ab dem iPhone 4S kommen in den Genuss der neuen iOS-Version.

iOS 8 für alle Apple-Geräte
iOS 8 für alle Apple-Geräte kommt per OTA-Update
Die Download-Server von Apple hatten mit iOS 8 viel zu tun: zeitweise war das Update nicht durchführbar, da keine Verbindung zum Update-Server möglich war.

iOS 8 steht für Apple-Geräte ab dem iPhone 4S (wobei die Installation auf dem gut drei Jahre alten Gerät nicht zu empfehlen ist, da die Hardware einfach zu schwach ist) sowie für Tablets ab dem iPad 2 zur Verfügung. Optisch gibt es kaum Unterschiede zu iOS 7: das mit dem iPhone 5S eingeführte Flat-Design wird beibehalten, die Änderungen liegen im Detail.
Weiterlesen…

iOS 7.1.1 Jailbreak – Release unwahrscheinlich

iOS-Nutzer sind immer auf der Suche nach einem Jailbreak für ihr Gerät. Nun hat der deutsche Experte Stefan Esser anscheinend einen iOS 7.1.1-Jailbreak entwickelt, will diesen aber nicht kostenlos veröffentlichen.

iPhone 5C, iOS 7.1.1 mit Jailbreak (Bild: Twitter / Stefan Esser)
iPhone 5C, iOS 7.1.1 mit Jailbreak (Bild: Twitter / Stefan Esser)
Wie er in einem Interview auf Heise.de äußert, gibt es kein Grundrecht auf Jailbreaks. Er sieht im erfolgreichen Jailbreak eher ein Geschäftsmodell, da Firmen die Sicherheitschecks für iOS-Apps anbieten auf einen Jailbreak angewiesen sind.

Für normale Nutzer gibt es damit wenig Hoffnung auf einen Jailbreak für iOS 7.1.1 – immerhin ist nun bewiesen, dass der Jailbreak prinzipiell möglich ist. Andere Gruppen können nun selbst wieder mehr Zeit investieren und vielleicht selbst einen Jailbreak veröffentlich, der dann allen Nutzer zur Verfügung steht.

Ich persönlich finde es auch etwas schade, dass der Jailbreak nicht veröffentlicht wird – vielleicht gibt es bei iOS 8 schneller eine Lösung, aber Apple wird im Laufe der Zeit natürlich auch immer besser wenn es um die Vermeidung von Sicherheitslücken geht.

iOS 7 Jailbreak für alle Geräte erschienen und ausprobiert

iOS 7 Jailbreak bringt Cydia auf das iPhone 5
iOS 7 Jailbreak bringt Cydia auf das iPhone 5

Recht überraschend ist noch vor Weihnachten in untethered iOS-7-Jailbreak erschienen, der zudem mit allen Geräten funktioniert. Das Jailbreak-Tool hört auf den Namen “evasi0n7” und kann auf evasi0n.com für Mac OS X und Windows heruntergeladen werden.

Die Durchführung des Jailbreaks geschieht auf eigenes Risiko, das Gerät kann dabei unbenutzbar werden.

Das Tool führt die nötigen Schritte automatisch aus, der Zeitaufwand sind ca. 10 Minuten. Die Daten auf meinem iPhone 5 blieben erhalten, trotzdem sollte man vorher ein Backup anlegen, falls man das Gerät nach dem Jailbreak wiederherstellen möchte (so wie ich, der eigentlich kein Jailbreak-Nutzer ist und es nur für diesen Beitrag einmal ausprobiert hat.
Weiterlesen…

Untethered Jailbreak für iOS 6.1 erschienen

Cydia unter iOS 6.1 auf dem iPhone 5
Cydia unter iOS 6.1 auf dem iPhone 5
Besitzer eines iPhone 5 (oder fast jeden anderen Apple-Geräts) können aufatmen: wie t3n.de berichtet ist ein untethered Jailbreak für iOS 6.1 auf den meisten Apple-iDevices erschienen. Da es sich um einen untethered (“kabellosen”) Jailbreak handelt bleibt er auch nach einem Neustart des Geräts erhalten. Nach dem Jailbreak, der in Form eines Programms für Windows, MacOS und Linux erschienen ist und der nur gut fünf Minuten dauert (in denen man das Gerät und den Computer möglichst in Ruhe lassen sollte) steht in erster Linie der alternative App-Store Cydia zur Verfügung, über den dann weitere Apps installiert werden können. Mit am beliebtesten ist die App SBSettings, die einen Schnellzugriff auf wichtige Einstellungen erlaubt. Aktuell scheint der Cydia-Store allerdings überlastet zu sein, was mit der vielzahl neuer Geräte, die darauf zugreifen können, zusammenhängen wird.

Eine längere Anleitung für den Jailbreak mit evasi0n gibt es auf t3n.de, den Download kann man direkt von der Webseite der Jailbreak-Macher beziehen, dort stehen verschiedene Mirror zur Verfügung. Natürlich sollte man einen Jailbreak nicht leichtfertig installieren, immerhin werden hier die von Apple aufgesetzten Begrenzungen und Sicherheitsrichtlinien von iOS 6.1 umgangen – was damit andere Apps anstellen können ist offen. Leider unterstützt der Jailbreak nicht die AppleTV-3-Box, hier fehlt ein entsprechendes Tool immer noch.

Was sind die allgemeinen Erfahrungen? Nutzt außer mit jemand den Jailbreak auf einem iPhone 5?

iOS 6.0.2 Jailbreak fertig, noch kein Release

iPhone 5: iOS 6.0.2 noch ohne Jailbreak
iPhone 5: iOS 6.0.2 noch ohne Jailbreak
Wie Bayblog.de berichtet, ist ein iOS 6.0.2 Jailbreak fertig, sogar in einer Untethered-Version, die nicht beim Neustart verloren geht. Um Apple aber keine Chance zu geben, die Lücke mit iOS 6.1 noch zu schließen, wird derzeit auf eine Veröffentlichung des Jailbreaks für iOS 6.0.2 verzichtet und stattdessen eine weitere Lücke gesucht, um auch in Zukunft schnell ein Entsprerren des iPhones anbieten zu können. Anders wie bei vorangegangenen Meldungen über einen Erfolgreichen Jailbreak für iOS 6 scheint es sich diesmal um keine Fake-Meldung zu handeln. Die Meldung wurde demnach vom bekannten Jailbreak-Hacker “planetbeing” veröffentlicht. Das der Jailbreak für iOS 6 erst mit der Version 6.1 erscheinen soll, ist durchaus nachzuvollziehen: Apple testet die nächste Version bereits in einer relativ hohen Beta-Version, sodass ein baldiges Release erwartet wird. Auch, dass immer ein zusätzlicher Exploit zurückgehalten wird, ist logisch, falls Apple doch einmal schnell reagiert.

Jailbreaks sind gerade bei Apple-Geräten wie dem iPhone 5 beliebt, da so Software aus anderen Quellen (z.B. Cydia) installiert werden kann und der Funktionsumfang erweitert werden kann. Dabei kommt es immer zu einem Katz- und Mausspiel mit Apple: immer wenn Apple eine neue iOS-Version veröffentlich, dauert es mehr oder weniger lange, bis ein passender Jailbreak zur Verfügung steht. Bisher hat dies immer geklappt – ob Apple insgeheim darauf setzt, dass die Community ein weiteres Verkaufsargument schafft. Für mich persönlich ist das iPhone 5 auch ohne Jailbreak ein gutes Smartphone.

iOS 6 Jailbreak: noch keine Lösung in Sicht

Gab es für vorherige iOS-Versionen immer relativ schnell eine Lösung, fehlt für iOS 6 bisher noch der untethered Jailbreak. Zwar gibt es verschiedene Gerüchte und Meldungen, dass ein iOS 6 Jailbreak noch im Dezember erscheinen könnte, Konkretes gibt es bisher aber nicht. Apple arbeitet zudem auch schon an iOS 6.1, welches aktuell als Beta 3 vorliegt – käme jetzt ein Jailbreak für iOS 6.0.1, müsste die Arbeit mit iOS 6.1 von vorne beginnen.

Jailbreaks sind für Apple-Geräte wie das iPhone 5 oder iPad 3 beliebt, da sich so Software aus alternativen Quellen wie dem Cydia-Store installieren lässt und Funktionen nutzbar sind, die Apple nicht implementiert hat. Apple versucht, das System möglichst gut gegen Jailbreaks zu schützen, was in der Vergangenheit jedoch nicht immer geklappt hat.

Sobald es Neuigkeiten zu einem funktionieren iOS 6 untethered Jailbreak gibt, der auch das iPhone 5 unterstützt, wird es hier natürlich ein Update geben – für mein iPhone 4 mit iOS 6.0.1 würde sich ein Jailbreak auch lohnen.

iOS 5.1.1: Absinthe 2.0 bringt untethered Jailbreak

Das Chronic Dev Team hat mit Absinth 2.0 einen untethered Jailbreak für fast alle Geräte mit iOS 5.1.1 veröffentlicht. Nachdem die erste Version noch einige Probleme macht, gibt es mitlerweile Version 2.0.2. Der Jailbreak geht – wie bei neueren Tools gewohnt – sehr einfach von statten. Zuerst ein Backup erstellen, dann das Gerät zurücksetzen (da dies den Vorgang beschleunigt), Absinthe starten und den Jailbreak auslösen und danach das Backup wieder einspielen.

Unterstützt werden folgende Geräte: iPad 1, iPad 2, iPad 3, iPhone 3GS, 4/4S sowie der iPod Touch der 3. und 4. Generation. Nach dem Jailbreak können via Cydia weitere, nicht von Apple freigegebene Apps installiert werden.

Mediaplayer am TV: Android-Selbstbau oder AppleTV 2?

Wenn man verschiedene Medien am Fernseher abspielen will, führt kein Weg an einem entsprechenden Mediaplayer vorbei. Dies kann entweder ein kompletter HTPC sein, oder – wenn man die Daten bereits eh auf einem NAS vorliegen hat – ein Mediaplayer. Der bekannteste Vertreter dieser Gattung ist das AppleTV der zweiten Generation (Black). Leider mit dabei: die Einschränkungen, die Apple seinen Geräten auferlegt. Zum Glück gibt es für AppleTV genau wie für iPhone 4s und iPad 2 passende Jailbreaks, sodass die abspielbaren Formate drastisch erhöht werden können – ein vollwertiger Mediaplayer ist das Ergebnis, die iOS-Features bleiben erhalten.

Auf der anderen Seite gibt es die Möglichkeit, mit einem Pandaboard selbst einen Mediaplayer zusammenzustellen, der entweder mit Android 4.0.x oder Ubuntu läuft. Vorteil dieser Lösung: da komplett auf Open-Source-Software gesetzt werden kann, ist man frei, was die Konfiguration und die Möglichkeiten angeht. Dafür steigt der Aufwand, den man betreiben muss, bis man ein fertiges System hat, welches Multimedia-Dateien abspielen kann. Interessanterweise ist freie Lösung teurer. Die Kostenaufstellung:

AppleTV2:

  • AppleTV 2: 119,-€
  • HDMI-Kabel: ~4,-€
  • Gesamt: rund 130,-€ mit Versand

Pandaboard:

  • Pandaboard: ~175,-€
  • Netzteil: ~12,-€
  • RS232-USB-Adapter: ~16€
  • bessere Antenne: ~5,-€
  • ggf. USB-Maus und Tastatur
  • ggf. Bluetooth Fernbedienung

Für das Pandaboard gibt es auf linaro.org fertige Android-Binaries sowie Ubuntu + XMBC. Ubuntu ist für ARM-Prozessoren (wie es der OMAP4430 auf dem Pandaboard ist) angepasst worden, auch die Hardware soll gut funktionieren. Von daher dürfte es kein Problem geben, das Pandaboard mit seinem 1-GHz-Dualcore-ARM-Prozessor ans laufen zu bekommen. Trotzdem, es bleibt der Aufwand der Einrichtung, die mich davon abgehalten hat, zu dieser Lösung zu greifen.

So kommt nun erstmal ein AppleTV der 2. Generation ins Haus, welches mit einem Jailbreak (seas0npass) befreit wird und dann wahrscheinlich mit aTV Flash (auch wenn es nicht kostenlos ist) für Dateiformate wie .MKV freigeschaltet. Sollte das nicht wie gewünscht funktionieren, bleibt mir immer noch, doch ein Pandaboard zu bestellen.

Als weitere Alternative gibt es fertige Android-TV-Boxen, zum Beispiel die myGICA ATV1200 mit Dual-Core-CPU und Android 4.1.2 als Basis-Betriebssystem und XBMC-Support.

Absinthe: Untethered Jailbreak für iPhone 4S und iPad 2 mit iOS 5.0.1 zum Download

Bisher gab es für das iPhone 4S sowie das iPad 2 mit iOS 5 bzw. 5.0.1 keinen untethered Jailbreak, nach einem Neustart des Geräts musste der Jailbreak jedes mal erneut durchgeführt werden. Nun gibt es mit Absinthe ein entsprechendes Tool (Meldung auf PCGames.de), welches den Jailbreak unter MacOS durchführt. Eine Integration in das bekannte redsn0w-Tool ist geplant, ebenso eine Windows und Linux Version.

Unterstützt wird der Jailbreak des iPhone 4S mit iOS 5.0 (Build 9A334) sowie iOS 5.0.1 (Build 9A405 bzw. 9A406) sowie des iPad 2 mit iOS 5.0.1 (Build 9A405). Die Anwendung ist denkbar einfach: Absinthe herunterladen (entweder von Greenpois0n oder pod2g), mit angeschlossenem iPhone bzw. iPad starten und den entsprechenden Button drücken. Sollte etwas nicht auf anhieb klappen das Gerät neustarten und noch einmal probieren – natürlich gibt es bei Jailbreaks, die so nicht vom Hersteller vorgesehen sind, immer ein Risiko, dass das Gerät dabei beschädigt wird oder nicht mehr wie gewünscht funktioniert.