Motorola Backflip auf CES 2010 gezeigt

Auf der CES 2010 in Las Vegas hat Motorola ein weiteres Android-Gerät gezeigt: das Backflip. Der Name ist bei diesem Gerät Programm: statt wie bei einem klassischen Aufklapp-Design im Querformat das Display und die Tastatur innenliegend unterzubringen ist sind diese Elemente beim Backflip auf der Außenseite. Damit kann man den Touchscreen zwar gut bedienen, die Rückseite des Gerätes ist aber nicht wie gewohnt einfach der Akku-Deckel, sondern die Qwertz-Tastatur, welche in Form von Sensor-Tasten ausführt ist, die erst beim Aufklappen zum Leben erweckt werden. Ein wirkliches Feedback wird dann wahrscheinlich nicht gegeben sein, was den Tipp-Komfort beinträchtigen könnte.

Ansonsten fällt auf, das Motorola noch auf Android 1.6 setzt, und nicht auf das im Motorola Milestone/Droid verwendete Android 2.0 Eclair. Ob dies damit zu begründen ist, das Motorola ein Alleinstellungsmerkmal für das Milestone haben wollte oder ob die Moto-Blur-Oberfläche, welches auf dem Backflip zum Einsatz kommt noch nicht mit 2.0 läuft, ist offen – ein Update auf Android 2.0 (oder dann vielleicht gleich 2.1?) soll nachgereicht werden. Trotzdem ist es schwach, wenn im Jahr 2010 noch Geräte mit einem veralteten Software-Stand auf den Markt kommen.

Die restlichen Daten, soweit bekannt:

  • Display: 3,1-Zoll, Auflösung: 320×480 Pixel
  • Alle vier GSM-Netze sowie UMTS/HSDPA
  • GPS-Empfänger
  • Akku: 1.400 mAh
  • Gewicht: 133g mit Akku

Der Marktstart soll noch im ersten Quartal 2010 erfolgen, Preise oder Details zur Verfügbarkeit nannte Motorola noch nicht.

Speicherlimit bei Android-Apps soll fallen

Derzeit können Anwendungen auf Android-Geräten nur auf dem Geräte-Speicher installiert werden, die Speicherkarte steht nicht zur Verfügung. Das begrenzt den nutzbaren Speicher deutlich, denn anders als z.B. das Iphone sind Android-Handys nur mit einem relativ kleinen Gerätespeicher ausgerüstet.

Laut Techcrunch.com arbeitet man derzeit an einer Lösung, wie der gesamte zur Verfügung stehende Speicher (inklusive Speicherkarte) für Anwendungen genutzt werden kann. Wann dieses Update erscheint und für welche Geräte es verfügbar sein wird ist noch offen – hoffen wir, das es auch für ältere Geräte wie das G1 kommen wird.

Google Nexus One mit Android 2.1 und 1 Ghz

Google Nexus One

Google hat heute abend die nächste Runde im Kampf auf dem Smartphone-Markt eingeläutet – mit dem Nexus One, welches auf Android 2.1 setzt und über einen 1 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon-Prozessor verfügt. Die technischen Dateils können bei PCTweaks.de nachgelesen werden – spannender ist vielmehr, wie die anderen Hersteller von Android-Handys damit umgehen.

Immerhin bringt Google nicht nur ein eigenes Handy, sondern stattet es auch mit einer Software-Version aus, die so noch nicht verfügbar ist: Android 2.1, welches als wesentliche Neuerung (mehr ist leider noch nicht bekannt) über Spracheingabe in allen Menüs verfügt. Motorola hätte am Droid/Milestone sicherlich noch ein wenig länger gut verdienen wollen – Google stiehlt nun die Show. Ob sich Apple Sorgen macht ist schwer einzuschätzen – Googles Handy verfügt nicht über den Kultstatus des Iphones, auch wenn es technisch interessant ist.

In den USA kann das Nexus One ab sofort bestellt werden – nach Deutschland kommen soll es erst im Frühjahr, und zwar nicht bei T-Mobile, sondern beim Erzfeind Vodafone – wahrscheinlich wird man dort einen Vertrag schmieden, der minimal attraktiver ist als der des Iphones beim rosa Riesen.

Google Nexus One bereits geknackt

Noch wird es nicht ausgeliefert, aber laut Winfuture.de ist das Nexus One von Google bereits geknackt, sodass den Usern kompletter Root-Zugang zur Verfügung steht. Ob dies auch in der finalen Version des Gerätes, welche ausgeliefert funktionieren wird, ist noch offen. Die ersten Hands-On-Berichte von Engadget.com geben aber eine postive Tendenz: das Nexus One soll etwas flotter als das Motorola Milestone sein – leider verfügt es nicht über eine Volltastatur.

Motorola mit neuen Android-Handys zur CES 2010?

Techcrunch.com hat die Meldung, das Motorola zur CES 2010 “what’s next” zeigen wird. Ob es sich dabei im neue Android-Smartphones handeln wird ist noch offen, es ist aber zu vermuten, nachdem das Milestone/Droid so gut angekommen ist.

Womöglich wird eine Version des Milestones ohne Tastatur vorgestellt (wodurch das Gerät noch einmal flacher werden könnte) oder etwas vollkommen anderes wie zum Beispiel ein Tablet oder ein tragbarer Medienplayer. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was sich die Entwickler bei Motorola überlegt haben.

Motorola Milestone im Video

Die Jungs von Android-news.net haben ein Motorola Milestone vor die Kamera gehalten und ein Video erstellt. Dabei wird nicht nur die Menüführung gezeigt, sondern auch die Spieleleistung anhand eines Rennspiels demonstriert (wenn auch mit nicht perfekten Fahrkünsten :))

Wer das Video sehen will folgt einfach diesem Link: Das Motorola Milestone ist da (Video)

Milestone bei Amazon.de

Amazon.de hat das Motorola Milestone nun auch verfügbar. Für 463,50€ inklusive Versand kann dort das Android-2.0-Smartphone erstanden werden, laut Amazon (auf jeden Fall fehlt der Hinweis) ein brandingfreies Gerät. Hat sich Amazon nicht geirrt ist das der Unterschied zwischen den o2 und vor allem Vodafone-Geräten. Letzte haben ein Branding in Form von einem Icon, welches sich nicht ohne weiteres entfernen lässt.

Bald werden sicherlich die ersten Berichte auftauchen, wie/ob sich das Amazon-Milestone von den Geräten der Netzbetreiber unterscheidet.

Erste Userberichte zum Motorola Milestone

Anscheinend hat o2 es doch noch geschafft, das Milestone wenn schon nicht in die Shops, dann wenigstens zu den Usern zu bringen. Auf youserbase.org gibt es zwei Videos, in denen sowohl das Gerät selbst als auch die Menüführung und ein wenig die Geschwindigkeit demonstriert wird. Gerade die Verarbeitung wird gelobt, hier hat Motorola anscheinend fast alles richtig gemacht.

In den nächsten Tagen wird es sicherlich weitere Berichte und Erfahrungswerte geben, die breite Verfügbarkeit des Milestone ist immer noch nicht hergestellt. Ich werde versuchen, selbst ein Gerät in die Finger zu bekommen 😉

Motorola Milestone – ein Paperlaunch?

Offiziell ist das Motorola Milestone seit heute im Handel, allerdings scheint es sich dabei um einen Paperlaunch zu handeln – die Berichte in einschlägigen Foren sprechen eine eindeutige Sprache, wirklich zu kaufen gibt es das Android-2.0-Handy noch nicht.

Offensichtlich haben die Handy-Hersteller abseits von Apple Probleme damit, ihre Auslieferung und die Marketing-Abteilung zu koordinieren – es kann nicht so schwer sein, ein Gerät zum passenden (aka “bekanntgegebenen” Datum in den Läden zu haben). Wenn man es nicht weiß, muss man es eben später ankündigen oder als Überraschung auf den Markt bringen. Apple macht es vor.

Android 2.0 läuft auf T-Mobile G1

Bereits früher hieß es, das kommende Android-Version nicht auf dem Ur-Android-Handy, die T-Mobile G1, funktionieren würden: der Speicherplatz würde schlicht nicht ausreichen. Ein Entwickler hat nun das Gegenteil bewiesen: Android 2.0 läuft auf dem G1, und das anscheinend auch “schnell und geschmeidig”. Damit ist Android 2.0 nicht mehr exklusiv für das morgen erscheinende Motorola Droid bzw. Milestone, welches als erstes Gerät offiziell über die neue Version des Android-Betriebssystems für Handys verfügt.

Möglich wurde dies durch das Android-2.0-Quellcode-Release seitens Google, sodass die Software angepasst werden konnte – schließlich ist Android weitgehend (bis auf Erweiterungen) Open-Source. Und das ist auch gut so, schließlich sorgt es für eine bessere Verbreitung von mobilem Internet.