EasyTether: USB-Tethering mit Android unter MacOS X

Um auf einer Zugreise von Nürnberg nach Berlin nicht ohne Internet dazustehen, aber trotzdem nicht dem ganzen ICE-Wagen WiFi bereitzustellen (bei der normalen Tethering-Option wird ja ein Wlan erstellt) habe ich mich nach günstigen Varianten umgeschaut, mit denen USB-Tethering unter MacOS X möglich ist. Die Variante mit dem Android SDK und Azilink war mir etwas zu kompliziert, sodass als App-Alternative „EasyTether“ herhalten musste.

Dabei gibt es nur wenig zu beachten: zuerst den Treiber herunterladen (funktioniert auch mit Windows und Ubuntu Linux) und die App auf dem Handy (in meinem Fall ein ZTE Blade) installieren. Außerdem muss auf dem Android-Handy noch unter „Einstellungen“ -> „Anwendungen“ -> „Entwicklung“ das „USB-Debugging“ aktiviert werden. Ist dann der Treiber unter Mac OS X installiert, sollte automatisch eine neue Netzwerkschnittstelle gefunden werden. Diese kann dazu verwendet werden, um über das Handy ins Internet zu gehen – was bei mir zuhause super funktioniert hat (ein Test „On-the-Road“ steht aber noch aus).

Von EasyTether gibt es zwei Varianten: eine kostenpflichtige und eine kostenlose Lite-Version. Der Unterschied: in der Lite-Version werden UDP-Verbindungen sowie HTTPS nach einer gewissen Zeit blockiert – in der Bezahl-Version gibt es diese Einschränkung nicht. Zum normalen Surfen reicht aber auch die kostenlose Version.