Samsung 2009 mit Android-Handy

Geht es nach Crunchgear.com, wird 2009 die Vorherrschaft HTCs in Sachen Android-Handys von Samsung gebrochen. Im Sommer soll von Samsung ein Android-Phone auf den Markt kommen. Details sind noch keine genaueren bekannt, es ist aber davon auszugehen, das Samsung die Oberfläche und die Bedienung anpasst. Dank des Open-Sources-Ansatzes ist dies ohne weitere Probleme möglich – und vielleicht schafft Samsung es, ein insgesamt attraktiveres Smartphone auf den Markt zu bringen – das G1 ist in Bezug auf Design des Gerätes selbst nicht sonderlich schön geraten.

Google nimmt Tethering-Apps wieder in den Market auf – Mit Einschränkungen

Auf Crunchgear.com gibt es die aktuelle Meldung,das Google sich anscheinend dazu entschlossen, die Tethering-Apps wieder in den Android Market aufzunehmen. Allerdings: dieser Sinneswandel ist nicht ohne Einschränkungen. Laut Crunchgear.com verbieten es die Nutzungsbedingungen, die Tethering-Apps im T-Mobile US (was wahrscheinlich auch für T-Mobile Deutschland gilt) anzubieten. Damit können anscheinend nur G1-Nutzer ohne T-Mobile als Netzbetreiber in den Genuß der Tethering-Apps kommen.

Crunchgear stellt zudem die Vermutung auf, das T-Mobile vielleicht selbst eine entsprechende Anwendung entwickelt, die das G1 in einen Mini-WLAN-Hotspot mit 3G-UMTS-Internet macht. Nur: wenn eine solche Funktion vom Netzbetreiber kommt kann es durchaus passieren, das eine monatliche Gebühr dafür fällig wird.

Bleibt zu hoffen, das nach Google es sich auch T-Mobile anders überlegt und Android doch eine offene Plattform wird.

Google beginnt mit Zensur von Android-Market

Googles Android ist eigentlich ein offenes Betriebssystem für Handys und andere mobile Geräte. Die Offenheit endet allerdings beim Market. Verschiedene Tethering-Anwendungen (mit denen z.B. ein Android-Handy wie das T-Mobile G1 zum Wlan-Accesspoint wird) sind aus dem Android-Market verschwunden.

Dailytech.com und Techcrunch.com berichten, das Google diese Maßnahme auf Drängen von T-Mobile ergriffen haben – logisch, denn mit Tethering kann einfach die Internetverbindung des Handys genutzt werden, um mit einem (oder selbst mehreren) Notebooks online zu gehen – obwohl dies eigentlich nicht vorgesehen ist.

Damit folgt Google dem schlechten Beispiel Apples. Auch der Hersteller des Iphones Zensiert das Software-Angebot, welches über den offiziellen App-Store erhältlich ist und hat damit überhaupt erst einen Markt für alternative Software-Quellen wie Cydia geschaffen – abzuwarten, ob so etwas auch für Googles Android entstehen wird.