iOS 6.0.2 Jailbreak fertig, noch kein Release

iPhone 5: iOS 6.0.2 noch ohne Jailbreak
iPhone 5: iOS 6.0.2 noch ohne Jailbreak
Wie Bayblog.de berichtet, ist ein iOS 6.0.2 Jailbreak fertig, sogar in einer Untethered-Version, die nicht beim Neustart verloren geht. Um Apple aber keine Chance zu geben, die Lücke mit iOS 6.1 noch zu schließen, wird derzeit auf eine Veröffentlichung des Jailbreaks für iOS 6.0.2 verzichtet und stattdessen eine weitere Lücke gesucht, um auch in Zukunft schnell ein Entsprerren des iPhones anbieten zu können. Anders wie bei vorangegangenen Meldungen über einen Erfolgreichen Jailbreak für iOS 6 scheint es sich diesmal um keine Fake-Meldung zu handeln. Die Meldung wurde demnach vom bekannten Jailbreak-Hacker „planetbeing“ veröffentlicht. Das der Jailbreak für iOS 6 erst mit der Version 6.1 erscheinen soll, ist durchaus nachzuvollziehen: Apple testet die nächste Version bereits in einer relativ hohen Beta-Version, sodass ein baldiges Release erwartet wird. Auch, dass immer ein zusätzlicher Exploit zurückgehalten wird, ist logisch, falls Apple doch einmal schnell reagiert.

Jailbreaks sind gerade bei Apple-Geräten wie dem iPhone 5 beliebt, da so Software aus anderen Quellen (z.B. Cydia) installiert werden kann und der Funktionsumfang erweitert werden kann. Dabei kommt es immer zu einem Katz- und Mausspiel mit Apple: immer wenn Apple eine neue iOS-Version veröffentlich, dauert es mehr oder weniger lange, bis ein passender Jailbreak zur Verfügung steht. Bisher hat dies immer geklappt – ob Apple insgeheim darauf setzt, dass die Community ein weiteres Verkaufsargument schafft. Für mich persönlich ist das iPhone 5 auch ohne Jailbreak ein gutes Smartphone.

iPhone 5: Meine Eindrücke nach vier Wochen

iPhone 5 in weiß
iPhone 5 in weiß
Nachdem ich eigentlich ein LG Nexus 4 kaufen wollte und dann doch nach einigen Anlaufschwierigkeiten beim iPhone 5 gelandet bin, möchte ich der Nachwelt kurz meine Eindrücke nach gut vier Wochen mit einem (weißen) iPhone 5 festhalten. Zuerst einmal: seit dem iPhone 3G habe ich jeweils den ersten Wurf von Apple mein Eigen genannt. Zuerst das iPhone 3G vor dem 3GS, dann das iPhone 4 vor dem 4S und nun eben das iPhone 5 vor einem möglichen 5S.

Datenvolumen bei Congstar abfragen
Datenvolumen bei Congstar abfragen
Das iPhone 5 unterscheidet sich bekanntlich deutlich vom Vorgänger: statt einer Glasrückseite setzt Apple auf Aluminium, was trotz des größeren Displays dazu führt, dass das iPhone 5 deutlich leichter ist. Dank der gleichgebliebenen Breite liegt es auch bei kleinen Händen gut in der Hand. Um die selbe Pixeldichte von 326ppi wie beim iPhone 4/4S zu erreichen, hat Apple die Auflösung auf 1.152 x 640 Pixel erhöht – Apps die noch nicht an das iPhone-5-Display angepasst wurden, werden mit einem schwarzen Balken oben und unten dargestellt (das betrifft auch WebApps). Die Kamera macht ebenfalls gute und klare Fotos – für Schnappschüsse unterwegs reicht es auf jeden Fall. Mit iOS 6.0.2 fügt es sich auch gut in die Apple-Welt ein: mittels AirPlay können Inhalte auf Apple TV wiedergegeben werden, als mobiler Hotspot kann die LTE-Verbindung einem Macbook (oder anderem Notebook) freigegeben werden.

Insgesamt ist das iPhone 5 die konsequente Fortführung der iPhone-Linie: größeres, aber noch nicht zu großes Display, Dual-Core-CPU und LTE (welches in Deutschland leider nur im T-Mobile-Netz funktioniert, dafür auch mit Congstar). Und in der weißen Variante auch keine Probleme durch ablösende Farbe, was als „Scuffgate“ in einigen Foren genannt wird. Auch die Ausstellungsstücke im Apple Store in München zeigten deutliche Abnutzungserscheinungen, beim iPhone 5S (oder iPhone 6) wird Apple es hoffentlich besser hinkriegen.

iOS 6 Jailbreak: noch keine Lösung in Sicht

Gab es für vorherige iOS-Versionen immer relativ schnell eine Lösung, fehlt für iOS 6 bisher noch der untethered Jailbreak. Zwar gibt es verschiedene Gerüchte und Meldungen, dass ein iOS 6 Jailbreak noch im Dezember erscheinen könnte, Konkretes gibt es bisher aber nicht. Apple arbeitet zudem auch schon an iOS 6.1, welches aktuell als Beta 3 vorliegt – käme jetzt ein Jailbreak für iOS 6.0.1, müsste die Arbeit mit iOS 6.1 von vorne beginnen.

Jailbreaks sind für Apple-Geräte wie das iPhone 5 oder iPad 3 beliebt, da sich so Software aus alternativen Quellen wie dem Cydia-Store installieren lässt und Funktionen nutzbar sind, die Apple nicht implementiert hat. Apple versucht, das System möglichst gut gegen Jailbreaks zu schützen, was in der Vergangenheit jedoch nicht immer geklappt hat.

Sobald es Neuigkeiten zu einem funktionieren iOS 6 untethered Jailbreak gibt, der auch das iPhone 5 unterstützt, wird es hier natürlich ein Update geben – für mein iPhone 4 mit iOS 6.0.1 würde sich ein Jailbreak auch lohnen.

iPhone Home Button vs. Feuerzeugbenzin

Mit meinem iPhone 4 bin ich eigentlich zufrieden, nur gab es ein Problem: der Home Button sprach nicht mehr zuverlässig an, teilweise brauchte ich mehrere Klicks, bis der Button reagierte. Sämtliche Tricks zum kalibrieren des Home Buttons habe ich durch, immer nur mit zwei zweifelhaftem Erfolg (gefühlt besser, aber in der Praxis nicht wirklich ein Fortschritt).

Verschiedene Quellen im Netz sprechen davon, dass es hilft, Feuerzeugbenzin oder Nagellackentferner in den Home Button zu träufeln. Zuerst skeptisch, habe ich das am Wochenende ausprobiert: zuerst etwas Feuerzeugbenzin in die Mulde des Home Button, dann den Button ein paar Mal betätigen, damit die Flüssigkeit durch die Ritze dringt. In meinem Fall hat sich das Geräusch des Home Button geändert (es wurde deutlich leiser).

Feuerzeugbenzin repariert iPhone Home Button

Zu meiner Überraschung: es hat funktioniert. Der Home Button spricht seit der Behandlung deutlich direkter an, immer auf dem ersten Druck – wie bei einem neuen iPhone. Die Frage ist jetzt, wie lange das so bleibt und wie lange es dauert, bis die Probleme wieder auftauchen. Auf jeden Fall habe ich mir für den Moment den Gang zur Reparatur erspart.

Wichtig: Wer die hier beschriebene Maßnahme ausprobieren will, macht dies auf eigene Gefahr. Die verwendete Flüssigkeit darf auf keinen Fall leitfähig sein, ansonsten kann das iPhone irreparable Schäden erleiden.

Apple bringt iOS 6.0.1 mit Fehlerbehebung für das iPhone 5

Apple hat mit iOS 6.0.1 Fehlerbehebung betrieben, welche insbesondere das iPhone 5 betrifft, aber auch auf älteren Geräten arbeitet. Vorweg: an der Karten-App hat sich nichts geändert, dafür an der WLAN Unterstützung. Das Changelog:

  • Softwareupdates werden auf dem iPhone 5 jetzt drahtlos korrekt installiert.
  • Behebt einen Fehler, bei dem horizontale Linien auf der Tastatur angezeigt wurden.
  • Der Kamerablitz wird jetzt zuverlässig ausgelöst.
  • iPhone 5 und iPod touch (5. Generation) arbeiten mit WPA2-verschlüsselten WLAN-Netzwerken zuverlässiger.
  • Gelegentliche Probleme bei der Verwendung des Mobilfunknetzes durch das iPhone wurden behoben.
  • Der Schalter „Mobile Daten verwenden“ funktioniert jetzt für iTunes Match wie erwartet.
  • Ein Fehler mit der Code-Sperre wurde behoben, durch den in seltenen Fällen über den gesperrten Bildschirm auf Passbook-Pässe zugegriffen werden konnte.
  • Exchange-Meetings werden jetzt korrekt unterstützt.

Das Update wird über iTunes oder Over-The-Air verteilt – zumindest der Download für ein iPhone 4 ist über 800 MB groß, wenn man ihn am Mac durchführt. Jetzt muss sich zeigen, wie gut Apple die kleinen Problemchen, die iOS 6 noch hatte (neben der Karten-App), behoben hat. Wahrscheinlich werden mit iOS 6.0.1 Jailbreak Bemühungen weiter erschwert – auch wenn für das iPhone 5 sowieso derzeit noch kein entsprechendes Tool zur Verfügung steht.

iPhone 5 reservieren – Mission Impossible?

Seit etwas über einer Woche versuche ich immer morgens um kurz vor bzw. kurz nach 9 Uhr im Münchener Apple-Store in der Rosenstraße ein iPhone 5 zu reservieren – eigentlich nur, weil ich keine Lust habe dem Paket hinterherzurennen (in den nächsten Wochen steht zudem ein Umzug an).

Anscheinend ist es unmöglich, über die Apple-Webseite ein iPhone 5 zu reservieren. Ob schwarz oder weiß, ob 16 oder 32 Gigabyte (64 sind mit definitiv zu teuer) – keine Chance, bisher habe ich noch nie eine Mail von Apple zurück erhalten. Wirklich etwas traurig, dass Apple nicht einmal in der Lage ist, die eigenen Stores mit Geräten zu versorgen. Wahrscheinlich habe ich auch Nachteile, weil ich ein iPhone 5 ohne SIM-Lock und ohne Net-Lock suche – bei Verträgen bekommt Apple mutmaßlich eine Provision von den Providern, sodass dort noch etwas mehr Gewinn gemacht wird. Trotzdem schade…ohne iPhone 5 werde ich auch nicht erfahren, wie sich das iPhone 5 mit Congstar schlägt.

Update: Heute könnte ich jetzt ein weißes iPhone 5 abholen. Aber nach der Vorstellung des LG Nexus 4 bin ich etwas
skeptisch, ob das iPhone 5 mir das Geld wert ist.

Update 14.11.2012: Nachdem ich eigentlich auf das LG Nexus 4 warten wollte, hat mich die Liefersituation bewogen, doch noch mal ein iPhone 5 vor zu bestellen – was diesmal direkt geklappt hat.

iOS 6: Youtube – und Alternativen

Nachdem iOS 6 nicht mehr mit einem Youtube-Client ausgeliefert wird, braucht es eine eigene App. Google hat heute einen entsprechenden Youtube-Client veröffentlicht, der aber wie mit der heißen Nadel gestrickt wirkt: wichtige Funktionen wie AirPlay sind nicht komplett implementiert, es gibt keinen Landscape-Modus bevor man nicht ein Video abspielt. Eingereicht wurde die App, bevor Apple iOS 6 veröffentlicht hat – zwar ist davon auszugehen, dass Google fähige Programmierer hat, aber diese scheinen Vorab nicht viel Zeit gehabt zu haben, eine rundum brauchbare App zu erstellen. Derzeit ist die mobile Youtube-Webseite die bessere Alternative.

Wer jedoch einen Client verwenden will, dem sei „Jasmine“ empfohlen. Dieser kostenlose Youtube-Client für iOS 6 bietet alles, was man braucht, und ist schnell und einfach zu bedienen. Ob Google selbst noch einmal nachlegt, und zum Beispiel versucht eine wirklich gute Youtube-App, die der Android-Variante entspricht bereit zu stellen, ist noch offen.

Großer Apple-Update-Tag: MacOS 10.8.2, iOS 6 uvm.

Apple bringt heute seinen Netzwerk-Dienstleister an seine Grenzen: neben dem erwarteten iOS 6 gibt es auch ein Update für MacOS auf Version 10.8.2, für iPhoto sowie XCode (auf Version 4.5). Akamai meldet 78% Traffic über normal – gerade das nicht gerade kleine Update für das iPad 2/3 auf iOS 6 dürfte die Server stark belasten. Neben den bekannten „200 Neuerungen“, die iOS 6 zumindest für das iPad 3 und das iPHone 4S bringt (darunter Siri für das iPad 3) kommt mit MacOS 10.8.2 die verbesserte Facebook-Integration auch auf den Desktop (neben den obligatorischen Verbesserungen bei der Stabilität und Geschwindigkeit).

Ab Übermorgen (21.09.2012) wird dann das iPhone 5 in den Apple Stores verkauft, ab 08:00 kann man versuchen, ein Gerät zu ergattern. Dann wird sich auch zeigen, wie gut Apple diesmal vorgesorgt hat, um den zu erwartenden Ansturm abzufangen – wirklich überrascht dürfte von der Nachfrage ja niemand mehr sein.

Congstar: Nano-SIM für iPhone 5 erst später – Update

Congstar-Kunden, die direkt zum Start auf das iPhone 5 umsteigen wollen, schauen derzeit in die Röhre: laut entsprechenden Support-Threads im Congstar-Forum will die Telekom-Tochter Nano-SIMs erst in ein paar Monaten anbieten, stellenweise ist von 2013 die Rede. Defakto unterstützt Congstar damit ein Handy, welches einen ETSI-Zertifizierten SIM-Karten-Standard verwendet, vorerst nicht. Als Kunde würde ich jedoch erwarten, dass ein Mobilfunkanbieter auch alle den aktuellen Standards entsprechenden Geräten unterstützt – und die Kunden, die nicht wechseln wollen, dazu zwingt, an der SIM-Karte etwas abzuschneiden (auch wenn es mittlerweile entsprechende Schablonen gibt: NanoSIM-Schablone).

Auffällig ist, das Congstar als Telekom-Tochter „Probleme“ damit hat, NanoSIMs zum iPhone-5-Start bereit zu stellen. Es liegt der Verdacht nahe, dass der Mutterkonzern seinen Absatz an entsprechenden Verträgen (und iPhone 5) gesichert sehen will, bevor eine günstige Variante im eigenen Netz bereit steht. Schließlich bietet Congstar ansehnliche Datenvolumen, die sich auch mit dem iPhone 5 gut nutzen ließen. Vielleicht hat man ja ein Einsehen und bringt die Nano-SIMs doch früher als erwartet – die Kunden, auch die ohne iPhone 5, werden das sicher zu schätzen wissen. Denn: „Du willst es. Du kriegst es.“ – Das sollte auch gelten, wenn es vielleicht nicht Ideal für den Anbieter ist.

Update: Congstar hat heute bekannt gegeben, dass zumindest Postpaid-Kunden ab dem 15.10.2012 eine Nano-SIM kostenlos bestellen können. Neukunden bekommen zwar weiterhin Micro-SIMs, können aber ebenfalls kostenlos Nano-SIMs für das iPhone 5 bestellen.

iPhone 5 vorgestellt, Vorbestellungen ab 14. September möglich

Das neue iPhone 5
Noch eine gute halbe Stunde, und das Event, auf dem das iPhone 5 vorgestellt wird, startet. Apple hat geladen und die Welt wartet gebannt auf das nächste Smartphone der Amerikaner. Die Gerüchteküche besagt, dass das kommende iPhone sich deutlich vom iPhone 4/4S abheben wird, flacher und zudem länger soll das iPhone 5 werden. Dazu kommt LTE als Datenfunk und wahrscheinlich die üblichen Verbesserungen bei der Kamera.

LTE kann für Apple dabei noch problematisch werden: die Patentinhaber, darunter Samsung, versuchen ein Verkaufsverbot zu erwirken, da Apple ihrer Meinung nach gegen ihre Patent verstößt. Aber auch davon ab ist noch offen, ab wann man das iPhone 5 kaufen wird können und zu welchen Preisen es verfügbar sein wird. Verschiedene Quellen berichten davon, dass es ab Freitag bereits zu bestellen sein wird.

Verschiedene Webseiten berichten in Live-Tickern über das Event, darunter die PC Games Hardware. Ich werde mir auch gleich einen der Live-Ticker anschauen und dann entscheiden, ob das iPhone 5 ein Must-Have ist oder ob das Geld besser anderswo angelegt ist.

Update:
Apple hat das iPhone 5 vorgestellt, die Gerüchte lagen richtig. Ab dem 14. September kann es vorbestellt werden, ab dem 21. soll es dann verfügbar sein. iOS 6 erscheint am 19. September für Geräte ab dem 3GS, aber nicht für das iPad 1. Die Preise entsprechen denen des iPhone 4S, das iPhone 5 ist ein weiß und schwarz erhältlich.