Server

Freenas 11.1: integrierten OpenVPN-Client nutzen

Seit einiger Zeit benutze ich zwei FreeNAS-Boxen an zwei Standorten, um meine Daten mittels ZFS-Snapshots und Replication zu sichern. Diese Verbindung soll zusätzlich mittels OpenVPN abgesichert werden. Die Idee: an beiden Standorten jeweils ein Raspberry Pi, die miteinander über OpenVPN verbunden sind, dazu entsprechenden statische Routen, damit sich die beiden FreeNAS-Boxen erreichen können. Grundlage dafür …

Freenas 11.1: integrierten OpenVPN-Client nutzen Read More »

Nginx: IP-Adresse nicht in Log-Files speichern

Wer aus Datenschutzgründen – DSGVO ist das Stichwort – möglichst wenige Daten speichern will, kann ein entsprechendes Logfile-Format definieren. Damit werden sowohl IPv4- als auch IPv6-Adressen anonymisiert. Für die Error-Logs lässt sich leider kein neues Format definieren – hier kann man jedoch auch bei ausreichend kurzer Speicherfrist ein berechtigtes Interesse zum reibungslosen Betrieb annehmen. Die …

Nginx: IP-Adresse nicht in Log-Files speichern Read More »

RASPBERRY PI 3 MODEL B+ (Bild: Raspberry Foundation)

Raspberry Pi 3B+: Gigabit-LAN und 200 MHz mehr Takt

Die Raspberry Foundation hat eine Überarbeitung des Raspberry 3 vorgestellt: das Modell 3B+. Mehr Takt und bessere Netzwerk-Anbindung sind die wesentlichen Merkmale. Das Format ist das selbe geblieben, bestehende Projekte mit einem Raspberry Pi können einfach auf das neue Modell geupgraded werden – sofern der Takt, der beim neuen Modell auch unter Dauerlast höher ausfallen …

Raspberry Pi 3B+: Gigabit-LAN und 200 MHz mehr Takt Read More »

FreeNAS 11.1 erschienen

Das auf FreeBSD basierende NAS-System FreeNAS ist in der neuen Version 11.1 erschienen, die etliche Neuerungen mit sich bringt. Die Änderungen im Changelog betreffen OpenZFS, welches vor allem beim verarbeiten von Snapshots und großen Dateien schneller geworden sein soll. Außerdem wurde der Hardware-Support verbessert sowie Funktionen zum Cloud-Sync mit Amazon S3, Microsoft Azure Blob Storage, …

FreeNAS 11.1 erschienen Read More »

Pi-Hole Admin-Panel

FreeNAS: Pi-Hole & PiVPN in Ubuntu-VM

Wer FreeNAS 11 als NAS- bzw. Homeserver-Software verwendet, kann pi-hole sowie pi-vpn verwenden und sowohl auf das eigene Netzwerk zugreifen als auch Werbung zuverlässig blockieren. PiVPN (http://www.pivpn.io/) ist ein Installations- und Verwaltungsscript für OpenVPN. Eigentlich gedacht für die Verwendung auf einem Raspberry Pi, funktioniert die Installation auch ohne Probleme auf einem Ubuntu 17.04, welches in …

FreeNAS: Pi-Hole & PiVPN in Ubuntu-VM Read More »

FreeNAS: 9p Volume/Dataset in VM mounten

Wer FreeNAS mit virtuellen Maschinen nutzt (ich habe z.B. die Entwicklungsumgebung für das Blog-Theme in einer Ubuntu-VM) wird früher oder später Daten des NAS nutzen wollen. FreeNAS bietet hier VT9P als Möglichkeit an. Das Plan9-Filesystem benötigt ein paar mount-Optionen, die nicht dem Standard entsprechen. Zwar lässt es sich in der Console ohne weiteres mounten, sobald …

FreeNAS: 9p Volume/Dataset in VM mounten Read More »

FreeNAS: .AppleDouble / .DS_Store löschen

Wenn man eine FreeNAS-Freigabe mit macOS benutzt, legt dieses verschiedene Finder-Metadaten-Verzeichnisse für jedes reguläre Verzeichnis an. Um ein Backup auf ein externes Medium möglichst schlank zu halten, können diese Daten gelöscht werden, was am leichtesten mittels eines Kommandos auf der Linux-Eingabeaufforderung geht: find . -name „.Apple*“ -type d -prune -exec rm -r {} + Damit …

FreeNAS: .AppleDouble / .DS_Store löschen Read More »

FreeNAS 10: „Corral“ erschienen

Nach mehrjähriger Entwicklung ist nun die Version 10 von FreeNAS erschienen, Name: „Corral“. iXsystems hat mit FreeNAS 10 „Corral“ eine neue Version des beliebten Betriebssystem für Selbstbau-NAS-Systeme veröffentlicht. Die Oberfläche wurde komplett überarbeitet und kommt jetzt deutlich moderner daher, der Unterbau ist ebenfalls modernisiert worden. Statt wie bisher auf Erweiterungen durch Plugins zu setzen, gibt …

FreeNAS 10: „Corral“ erschienen Read More »

HP Microserver Gen8: CPU-Tausch

Wer einen HP Microserver Gen8 kauft, setzt meist auf das Einstiegsmodell mit Celeron G1610T-Prozessor. Da die CPU gesockelt ist, kann sie einfach ausgetauscht werden. Der Celeron G1610T ist eine Dualcore-CPU mit 2,3 GHz Takt und einer TDP von 35 Watt – daher lässt sie sich ohne Problem passiv kühlen. Wichtig ist es, eine passende CPU …

HP Microserver Gen8: CPU-Tausch Read More »

Let’s encrypt: Fallstricke bei Domainwechsel

Vor einiger Zeit habe ich die Domain meines Blogs gewechselt – von www.kadder.de auf www.techblogger.net. Dabei gab es einen Fallstrick durch die Verwendung von Let’s encrypt. Der Ansatz: beim Wechsel der Domain soll natürlich von der alten Domain auf die neue weitergeleitet werden. Das Problem: läuft das Zertifikat der alten Domain ab, führen SSL-Aufrufe zu …

Let’s encrypt: Fallstricke bei Domainwechsel Read More »

de_DEDeutsch
Nach oben blättern