Tablets – wohin geht die Reise?

Nachdem gestern HP das „Touchpad“ vorgestellt hat, ist ein neuer Big-Player in den Tablet-Markt eingestiegen. Doch welches System wird das Rennen machen? Fünf wesentlicher Lage zeichnen sich ab: Microsoft mit Windows 7 (Intel) Tablets, Apple mit dem iPad (wo das iPad 2 bald auf den Markt kommen soll), Google mit Android 3.0 „Honeycomb“, Intel/Nokia mit MeeGo sowie jetzt eben neu dabei HP mit WebOS.

Dabei sind die Ansätze deutlich unterschiedlich: Apple und HP setzen eher auf geschlossene Systeme, Android und Meego haben Open-Source-Wurzeln und Microsoft hat mit Windows zwar ein geschlossenes Betriebssystem im Rennen, auf diesem können aber eine Vielzahl an Anwendungen benutzt werde – solange nicht die für Windows 8 geplante ARM-Version auf den Markt kommt.

Doch welche Tablet-Plattform wird das Rennen machen? Alle Plattformen werden von Firmen unterstützt, die die nötigen finanziellen Mittel haben, eine Plattform langfristig vorran zu treiben. Doch für was sich die User letzten Endes entscheiden, hängt noch von anderen Faktoren ab – unter anderem der „Coolness“, die Apple anscheinend besitzt. Außerdem hängt es natürlich von den Preisen ab, die die jeweiligen Hersteller verlangen – derzeit orientiert man sich an Apple, aber mit mehr Marktteilnehmern werden sich hoffentlich auch die Preise nach unten bewegen.

Welche Tablet-Plattform wird das Rennen machen? Wir werden es wahrscheinlich Ende 2011 wissen.