Kommt kein iOS 7 Jailbreak?

Apple wird iOS 7 zwar erst im Herbst veröffentlichen, trotzdem gibt es schon Gedanken zum Thema Jailbreak. So soll sich ein Jailbreak für iOS 7 nicht mehr lohnen, da es für die entsprechend befähigten Hacker lukrativer sei, Sicherheitslücken in iOS zu verkaufen und nicht für einen Jailbreak zu verwenden. Dieser Ansicht ist jedenfalls laut Golem.de Twitter-Sicherheitspezialist Charlie Miller.

Miller ist auch der Meinung, dass der Evasi0n-Jailbreak nur mit dem Hintergrund erstellt wurde Geld zu verdienen – 3 Millionen Seitenaufrufe am Tag der Veröffentlichung können durchaus auch in Geld verwandelt werden.

Abseits von den finanziellen Gesichtspunkten ist es fraglich, ob ein iOS-7-Jailbreak überhaupt so spannend für die Nutzer ist wie bei vorhergehenden Versionen – viele Funktionen, die bisher über einen Jailbreak realisiert werden mussten, sind in iOS 7 integriert. Zu bedenken ist auch, dass ein Jailbreak immer eine zusätzliche Sicherheitslücke darstellt – man muss es sich wirklich genau überlegen, ob man einen Jailbreak ausführen muss.

2 Gedanken zu "Kommt kein iOS 7 Jailbreak?".

  1. Bei dem Jailbreak geht es doch um viel mehr als nur neue Funktionen. Es geht darum, dass der Nutzer die Gewalt ueber sein eigenes Eigentum bekommt – egal ob er sie nutzt oder nicht. Es geht vielmehr um den ethnischen Aspekt, dem User die Restriktionen aus dem Wege zu raeumen.

    Hacker, die Luecken fuer Geld verkaufen, verkaufen damit sich selbst und entsprechen nicht mehr den Hacker-gesellschaftlich anerkannten Normen.

    Ich hoffe sehr, dass es mindestens ein paar Hacker gibt, die nicht aus Geldgeilheit hacken, sondern aus dem Wille nach Freiheit. Unter anderem deswegen befuerworte ich den Jailbreak. Ob man damit raubkopierte Apps installieren kann, ist schon wieder ein voellig anderes Thema bei dem Moral eine grosse Rolle spielt.

    Beste Gruesse,

    maltris

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEDeutsch
Nach oben blättern