Vergleich: Bose SoundTrue, MMX 300, Ultrasone Pro 450

Nachdem ich immer noch sehr glücklich mit meinen Beyerdynamic MMX 300 bin (Zuhause) und auch die deutlich günstigeren Ultrasone Pro 450 (Büro) hat sich jetzt mit dem Bose SoundTrue Around-Ear-Kopfhörer eine weitere Vergleichsmöglichkeit ergeben.

BOSE SoundTrue Around-Ear Kopfhörer

BOSE SoundTrue Around-Ear Kopfhörer

Alle drei Kopfhörer haben eine etwas andere Zielgruppe: die MMX 300 sollen als Headset mit Mikro am ehesten audiophile Gamer ansprechen, die Ultrasone Pro 450 sind mit einem drittel des Preises deutlich günstiger und die Bose SoundTrue Kopfhörer sind eher für mobilen Musikgenuss ausgelegt.

Preislich decken die drei Modelle einen weiten Bereich von 100,- Euro (Ultrasone Pro 450) über derzeit gut 150,- Euro (Bose SoundTrue) bis hin zu 300,- Euro (MMX 300) ab. Durch den „Einstiegspreis“ von gut 100,- Euro in diesen Vergleich kann man nicht mehr von günstigen Kopfhörern für jede Gelegenheit sprechen, alle Kopfhörer versprechen einen ausgewogenen und guten Klang. Doch hört man die Unterschiede und wo liegen die Stärken und Schwächen der einzelnen Modelle?

Tragekomfort & Gewicht

Hier gewinnen die Bose SoundTrue klar: mit 170g sind sie auch für längere Zeit angenehm zu tragen, der Bügel übt zudem nicht zu viel Druck auf den Kopf aus – Kopfschmerzen allein durchs tragen sollten nicht auftreten. Im Bezug auf das Gewicht in einer ähnlichen Liga spielen Beyerdynamic MMX 300 und Ultrasone Pro 450. Beides sind große Kopfhörer, die das Ohr wirklich komplett umschließen und recht massiv gebaut sind. Vorteil der schwereren Modell: auch bei lautem Musikgenuss dringt nichts nach draußen und stört die Sitznachbarn.

Bose SoundTrue: Klang und Wiedergabe

BOSE SoundTrue Ohrpolster für bequemen Sitz

BOSE SoundTrue Ohrpolster für bequemen Sitz

Gleich vorweg: ich habe kein geschultes Gehör und bin kein professioneller Kopfhörer-Tester, deswegen handelt es sich hier um subjektive Eindrücke. Zum Vergleich stehen mir nur die genannten Kopfhörer zur Verfügung, die von einem Astro Mixamp befeuert werden. Wenn einmal nicht die Kopfhörer zum Zuge kommen, verwende ich Behringer MS40 Monitore, die über einen recht neutralen Klang verfügen und nichts verfälschen.

Im direkten Vergleich zwischen Beyerdynamic MMX 300 und BOSE SoundTrue stellt sich eine gewisse Ernüchterung ein: der Sound ist einfach nicht ganz so präsent und klar wie mit den MMX 300, auch wenn keine Details fehlen. Bei Songs wie „Paradise City“ von Guns N‘ Roses merkt man solche Unterschiede recht deutlich, der Klangeindruck ist nicht so „mittig“. Hier kommt es aber auf die persönlichen Vorlieben an, die Abschirmung ist sehr gut, sodass man auch unterwegs in Bus und U-Bahn problemlos Musik genießen kann.

Bose SoundTrue: Fazit

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Kopfhörer für Unterwegs ist, der mit Apple-Geräten kompatibel ist, findet mit dem Bose SoundTrue Around-Ear ein gutes Angebot. Wer dagegen vollkommen kompromisslos neutrale Klangwiedergabe sucht, sollte sich nach einem anderen Kopfhörer umschauen, z.B. den Beyerdynamic T51i. Auf jeden Fall sollte man die Kopfhörer ausprobieren, zum Beispiel im örtlichen Media Markt. Für mich persönlich sind die Kopfhörer von Bose nicht das richtige Produkt, wahrscheinlich bin ich schon einfach zu sehr an die neutralen Kopfhörer gewöhnt – eine Umstellung auf ein anderes Hörverhalten ist da natürlich schwierig.

Leave a Reply