Staubsauger-Roboter: Ecovacs DEEBOT DR95 Hands-On

Staubsauger-Roboter gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Eine bisher eher unbekannte Marke ist Ecovacs, deren DEEBOT DR95 sich in diesem Hands-On beweisen muss.

Ecovacs DEEBOT R95
Ecovacs DEEBOT R95
Die Rahmenbedingungen: eine ~80qm große Wohnung mit Parkettfußboden, aufgeteilt in 3 Zimmer, Küche, Bad – durchaus eine durchschnittliche Wohnung und damit ein gutes Testfeld für einen Staubsauger-Roboter. Die technischen Daten des DR95 lesen sich durchaus gut:

  • Smartphone-Steuerung von Zuhause und unterwegs
  • Intelligenter Reinigungsweg mit Speicher
  • 5-Stufen-Reinigung mit zusätzlichem Wassertank zum Andocken
  • Automatisches Laden


Wie die Liste der Features verrät, hat der Roboter auch einen Wassertank und kann damit den Boden nach dem Saugen feucht wischen – perfekt für die Verwendung auf einem Parkett-Boden, der regelmäßig „Nebelfeucht“ gewischt werden sollte.

Technische Daten

  • Überqueren von Türschwellen: 1,8 cm
  • Geräuschpegel: ca. 56db
  • Akkukapazität: Lithium (2850mAH)
  • Max. Arbeitszeit pro Akkuladung: ca. 90min
  • Abmessungen: 35,4cm x 35,4cm x 10,2cm (BxTxH)

Der höchste Punkt ist der Laserscanner, mit dem die Raumkarten erstellt werden. Außerdem wird damit kontinuierlich die Umgebung abgetastet, um Hindernissen auszuweichen. Tatsächlich stößt der DEEBOT R95 relativ selten irgendwo an – das schon die Möbel und verhindert Abnutzungserscheinungen.

Die minimale „Durchfahrtshöhe“ beträgt 11 Zentimeter, damit kann der DEEBOT auch unter vielen Möbel reinigen.

App-Steuerung

Besonders spannend beim Ecovacs DR95: die Steuerung per App. Mithilfe eines Laser-Scanners wird zuerst eine Karte des Raums angefertigt, danach kann man mit der App (für Android und iOS verfügbar) den Roboter steuern und auch beobachten, welche Bereiche er bereits gereinigt hat. Anders als bei den Wettbewerbern können virtuelle Wände direkt in der App auf der vom Roboter erstellten Karte eingezeichnet werden – „Leuchttürme“ oder andere Hilfsmittel sind nicht nötig.

Reinigungsleistung

DEEBOT R95: Reinigungsbürste
DEEBOT R95: Reinigungsbürste
Neben einer einfachen Steuerung sicherlich die wichtigste Eigenschaft eines Staubsauger-Roboters: die Reinigungsleistung. Im Prinzip handelt es sich beim DR95 – wie bei anderen entsprechenden Geräten – um einen kleinen Akku-Staubsauger. Für starke Verschmutzungen muss also nach wie vor ein regulärer Staubsauger zum Einsatz kommen.

Um gerade für feinere Staubbelastung, zum Beispiel unter dem Bett, zu beseitigen, ist der Ecovacs DR95 ideal. Mit einem Zeitplan programmiert startet der Saugvorgang auch wenn man außer Haus ist.

Der DEEBOT R95 fährt dabei die Wohnung nach einem recht geordneten Schema in Schlangenlinien ab – damit wird eine große Fläche abgedeckt. Zum Teil ist der Staubsaugerroboter jedoch auch etwas verfrüht der „Meinung“, mit der Reinigung fertig zu sein. Lässt man den Bot jedoch regelmäßig laufen, werden alle Bereiche gereinigt. In einem Video habe ich einen Reinigungslauf aus Sicht des DEEBOTs aufgezeichnet:

DEEBOT R95: Staub-Behälter
DEEBOT R95: Staub-Behälter
Der eingesaugte Staub wird in einem Behälter gesammelt, der mit wenigen Handgriffen entnommen werden kann. Dabei kommt auch der Filter zum Vorschein, der verhindert das der Staub direkt in die Luft geblasen wird. Der Staubbehälter lässt sich einfach im Mülleimer entleeren und sollte von Zeit zu Zeit ausgespült werden – das empfiehlt zumindest die Anleitung.

(Vorläufiges) Fazit

Nach ein paar Tagen kann ich sagen: der DEEBOT R95 tut was er soll, auch in einer etwas „verschachtelten“ Wohnung wird die Fläche gut abgefahren. Etwas überraschend war, wie viel Staub noch nach dem regulären Saugen mit einem Miele-Staubsauger (1.600 Watt) übrig geblieben ist. Vermutlich liegt dies daran, dass man beim Staubsaugen von Hand nicht so strukturiert vorgeht und schwierige Stellen eher mal auslässt.

Preislich liegt der R95 bei rund 500,- Euro. Viel Geld für ein Gadget, aber eben auch eine Erleichterung im Haushalt, wenn man ohne viel zutun eine gewisse Grundsauberkeit erreichen will.

1 Kommentar zu “Staubsauger-Roboter: Ecovacs DEEBOT DR95 Hands-On

Erich

Hallo Falk,
kannst du uns ein Update zu den Datenschutzbestimmungen liefern? Interessant wäre was mit den gescannten Daten eines Raumes passiert.Oder funkt der Staubsaugerroboter nicht nach Hause?
Gibt es eine Möglichkeit Firmware Updates einzuspielen bzw. werden welche angeboten?
Bin gespannt was hier dem Kunden geboten wird. 🙂

Gruß Erich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *