Nginx: ngx_pageespeed aktuell halten

Wer – wie ich auf tech-blogger.net und routerzwang.de – das Nginx-Pagespeed Modul verwendet, sollte dieses auch aktuell halten. Damit kann man sich etliches an Fehlersuche sparen.

Wenn man schon Nginx selbst kompiliert, und das Module „ngx_pagespeed“ verwendet, muss man nicht nur Nginx aktuell halten, was in den letzten Versionen HTTP/2-Support gebracht hat, sondern auch die entsprechende Module. Nachdem ich dies eine zeitlang vernachlässigt habe, konnte ich mich nicht mehr in das WordPress-Backend einloggen. Die dann nötige Fehlersuche sollte anderen erspart bleiben, deswegen hier die wesentlichen Schritte:

cd
NPS_VERSION=<span style="color: #ff0000;">1.9.32.10</span>
wget https://github.com/pagespeed/ngx_pagespeed/archive/release-${NPS_VERSION}-beta.zip
unzip release-${NPS_VERSION}-beta.zip
cd ngx_pagespeed-release-${NPS_VERSION}-beta/
wget https://dl.google.com/dl/page-speed/psol/${NPS_VERSION}.tar.gz
tar -xzvf ${NPS_VERSION}.tar.gz

Die jeweils aktuelle Version bekommt man direkt bei Google, am 29.11.2015 war dies Version 1.9.32.10-beta. Nachdem man die oberen Schritte durchgeführt hat, kann man Nginx „regulär“ installieren, wobei man bei der Konfiguration darauf achten muss, auch die neue Version des ngx_pagespeed-Moduls verwendet wird.

Wer also unerklärliche Probleme mit seiner Webseite hat und Nginx 1.9.x mit ngx_pagespeed verwendet, sollte – wie eigentlich bei jeder Software – darauf achten, dass die jeweils aktuelle Version verwendet wird. Durch die einfachen Installationsschritte lässt sich dies einfach erreichen.