Deutsche Bahn: Drossel nach 200 MB in der 2. Klasse

Die Deutsche Bahn bereitet derzeit den flächendeckenden Start des neuen WLAN-Angebots vor und hat nun Informationen zum Datenvolumen bekannt gegeben.

ICE im Bahnhof München
ICE im Bahnhof München
So soll es in der 2. Klasse 200 Megabyte „ungedrosseltes“ Datenvolumen geben. Wer nun glaubt, dass dieses ja innerhalb kürzester Zeit aufgebraucht sei: selbst ohne Drossel soll die Geschwindigkeit nur bei rund 1 Mbit/s liegen. Dies reicht zwar für die meisten Webseiten und E-Mail, Filme in HD-Qualität können darüber aber nicht bezogen werden.

Die Drosselung soll auch anders als bei normalen Handyverträgen recht moderat ausfallen und noch mehr als 128 kBit/s zur Verfügung stellen – gängige Handytarife drosseln meist auf 64 kBit/s oder weniger. Für Whatsapp oder für den Versand von reinen Text-Emails sollte auch diese Geschwindigkeit noch reichen.

Filme können in Zukunft über eine Partnerschaft zwischen der Deutschen Bahn und Maxdome bezogen werden: 50 regelmäßig wechselnde Filme sollen Gratis über das Zug-WLAN angeboten werden, die Daten dafür werden auf Servern im Zug gespeichert und nicht auf die 200 Megabyte Volumen angerechnet. Dabei bleibt zu hoffen, dass eine womöglich nötige App ebenfalls ohne Anrechnung auf das Volumen bezogen werden kann.

Die Bahn setzt beim neuen WLAN-Service auf die Kombination aller drei deutschen Netzbetreiber und auf LTE bzw. UMTS-Verbindungen. Trotzdem limitierten die Funkzellen entlang der Bahnstrecken, wenn sich alle Fahrgäste einwählen wollen. In der 1. Klasse bietet die Bahn nach aktuellen Informationen die gleiche Bandbreite, dafür ohne Limitierung auf 200 Megabyte.

Die Drosselung soll jeweils pro Tag gelten und nicht pro Zugverbindung. Wer auf langen Verbindungen unterwegs ist, wird das Limit daher als deutlich zu niedrig gesetzt empfinden. Abhilfe schafft nach derzeitigem Kenntnisstand der Wechsel der MAC-Adresse, da damit das System ein neues Gerät erfasst.

Nach der Startphase soll es auch Speed-On-Pakete geben, mit denen die volle Geschwindigkeit wieder hergestellt werden kann. Dazu gibt es aber Stand heute keine genaueren Infos.

Update 01.01.2017: Regelbetrieb startet
Die Bahn hat die Testphase abgeschlossen und startet mit dem Jahreswechsel den regulären Betrieb des WLANs auch in der 2. Klasse in den ICE-Zügen. Sicherlich werden nun auch bald die ersten Erfahrungsberichte von Nutzern kommen.

Veröffentlicht in Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *