Mein HP N36L mit FreeNAS 8.0.4

Damit auch mal klar ist, auf was für einem System meine FreeNAS-Installation läuft. Klein, leise und ausreichend Leistungsstark: HP N36L Proliant Microserver (mittlerweile gibt es den N40L, der etwas mehr CPU-Takt bringt). Neben FreeNAS als Betriebssystem ginge auch Windows Homeserver oder vMWare ESXi (beides unterstützt das Gerät offiziell). Nun lasse ich das Video für sich selbst sprechen:

Für FreeNAS 8.3.0 bietet sich der Nachfolger, der HP N54L Microserver, an. Als Basisgerät für unter 200,-€ verfügbar, lässt sich für um die 500,-€ ein solides Heimserver-System mit ausreichend Speicherplatz zusammenstellen.

9 Kommentare zu „Mein HP N36L mit FreeNAS 8.0.4“

  1. Pingback: kadder.de » FreeNAS 8.0.4 iSCSI-Performance

  2. Pingback: kadder.de » Freenas 8.2.0 biegt auf die Zielgerade ein: RC1 erschienen

  3. Pingback: kadder.de » MacBook Air vs. Asus Zenbook UX32Vd: Ultrabooks im Vergleich

  4. Pingback: FreeNAS 8.2.0 released mit Plugins

  5. Pingback: FreeNAS: automatisch bei Nicht-Benutzung abschalten » kadder.de

  6. Pingback: FreeNAS auf Basis von HP N40L Microserver: Einkaufsliste » kadder.de

  7. Pingback: HTPC als DLNA-Client: Konfigurationsbeispiel 1

  8. Pingback: FreeNAS 8.2.0 Beta 4: weiteres Bugfixing an den Plugins - kadder.de

  9. Pingback: FreeNAS Wake-On-LAN richtig nutzen (Anleitung)

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top