Freenet FUNK: LTE ohne Limit im o2-Netz?

mobilcom-debitel hat unter der Marke „Freenet FUNK“ ein interessantes Angebot veröffentlicht: für 99 Cent am Tag bekommt man einen unlimitiert Internet mit LTE-Speed. Ein paar Besonderheiten gibt es.

Die Verwaltung ab der Bestellung wird komplett über eine App (für Android und iOS) durchgeführt. Post- oder Video-Ident muss nicht durchgeführt werden, es reicht die Personalausweis-Nummer sowie eine Postadresse – Freenet stellt die SIM-Karte einfach per Post zu.

Freenet FUNK App
Freenet Funk App

Ist die SIM-Karte angekommen und aktiviert, kann man sich in der App für einen Tarif entscheiden: für 69 Cent pro Tag gibt es 1 GB an Volumen, 99 Cent erlauben die unbegrenzte LTE-Nutzung mit 225 Mbit/s Download und 50 Mbit/s Upload.

In den letzten Tagen gab es vermehrt Meldungen, dass Nutzern gekündigt wurde, die zu viel Datenvolumen verbraucht haben. Freenet FUNK ist zwar offiziell unlimitiert, ist jedoch nicht als Ersatz für den heimischen Festnetz-Anschluss gedacht. Ein offizielles Limit gibt es nicht, Tethering und die Verwendung in einem mobilen Router ist laut FAQ in der App erlaubt.

Ansonsten bietet FUNK alles was man von einem aktuellen Tarif im Teléfonica-Netz erwarten kann: SMS-Flat, Telefonie-Flat, Voice-over-LTE, Wifi-Calling – leider aktuell noch kein Roaming, im Ausland kann man die SIM-Karte also nicht nutzen.

Ich verwende die FUNK-SIM als 2. Karte in einem Xiaomi Redmi Note 5 Pro (Whyred) mit Havoc 2.7 ROM (Android 9.0) – damit lässt sich das Gerät problemlos als Hotspot verwenden. Geplant ist, im anstehenden Sommerurlaub an der deutschen Nordseeküste ohne weiteren Stress und Rücksicht auf das Datenvolumen Internet zu haben: für Musik- und Video-Streaming eignet sich zwar auch einen Magenta-Mobil-Tarif mit StreamOn, sobald man aber eine VPN-Verbindung nutzt bringt das nichts mehr.

Freenet FUNK: Speed in München

Freenet Funk Speedtests in München

Zumindest in München sind die Speedtests im Telefónica-Netz etwas ernüchternd: maximal 32 Mbit/s Download-Rate an verschiedenen Standorten über den Tag verteilt, dafür ebenso hohe Upload-Raten – wer viel hochladen will, ist mit o2 in München gut versorgt, beim Download liefert z.B. die Telekom bessere Werte an meinen Standorten.

Dieser Geschwindigkeiten müssen natürlich nicht repräsentativ für ganz Deutschland sein. München ist als Telefónica-Deutschland Hauptsitz erstaunlich schlecht ausgebaut was LTE angeht, aber immerhin gab es eine stabile Verbindung. Ob die Geschwindigkeit die eigenen Ansprüche erfüllt, muss jeder für sich selbst entscheiden – durch die Kündigungsfrist von einem Tag geht man kein großes Risiko ein.

Vorläufiges Fazit

Freenet FUNK ist ein innovatives Angebot, welches sowohl in Bezug auf die mögliche Leistung (im Idealfall 225 Mbit/s LTE) zu einem günstigen Preis gut 30,-€ im Monat. Bisher lagen unlimitierte Flatrates mit VoLTE-Support und Telefonie- sowie SMS-Flat preislich ein gutes Stück über diesem Angebot.

Das Risiko ist sehr überschaubar: zum einen lässt sich der Tarif für maximal 14 Tage am Stück pausieren (man bleibt erreichbar, muss aber nichts zahlen). Zudem kann man den Vertrag einfach wieder kündigen, mit ebenfalls einem Tag Vorlauf.