FreeNAS 8.2.0 erschienen

Die kostenlose Software zum Aufsetzen eines Network Attached Storage (NAS) FreeNAS (von „free NAS“) ist in der Version 8.2.0 erschienen. Sie kann sowohl auf 64- als auch auf 32-Bit-Systemen installiert werden und bringt als wichtigste Neuerung (neben allerlei Bugfixes und Verbessungen die Möglichkeit, Plugins im PBI-Format in einem eigenen Jail zu betreiben (sodass die eigentliche NAS-Funktionalität nicht von den Plugins beeinträgtigt werden sollte.

Stand heute gibt es als Plugins minidlna (um einen DLNA-Server aufzusetzen), transmission (ein Bittorrent-Client) sowie firefly (ein iTunes-Server). Diese Funktionen ließen sich zwar schon mit FreeNAS 8.0.4-Multimedia erreichen, mit 8.2.0 ist es aber deutlich einfacher geworden.

Ich werde mein NAS (bestehend aus einem HP Proliant Microserver N36L mit vier 2 Terabyte-HDDs im RAIDZ) wahrscheinlich anfang kommender Woche upgraden, sofern nicht noch erhebliche Bugs gemeldet werden. Dann gibt es hier auch ein Update bezüglich des Upgrade-Prozesses von FreeNAS 8.0.4 auf FreeNAS 8.2.0 sowie neue Benchmarks, wie sich die Samba, AFP und iSCSI-Performance entwickelt hat. Wer sofort upgrade will oder ein neues NAS-Projekt starten, findet hier den Downloads bei Sourceforge:

Was man bei der minidlna-Konfiguration besser man kann und beachte sollte habe ich in einem eigenen Beitrag zusammengefasst: FreeNAS 8.2.0: minidlna.conf um Medien-Verzeichnisse erweitern