LG Nexus 4 Smartphone vorgestellt

LG Nexus 4 mit Android 4.2 (Bild: Google)
LG Nexus 4 mit Android 4.2 (Bild: Google)

Neben dem Nexus 10 hat Google ein neues Nexus-Smartphone vorgestellt, welches von LG produziert wird. Die wesentlichen Eckdaten: 4,7 Zoll Display mit 1.280×768 Pixel Auflösung, Snapdragon-S4-Pro-Quadcore SoC mit 1,5 GHz sowie 2 GByte RAM. Als Betriebssystem läuft Android 4.2 „Jelly Bean“, das LG Nexus 4 gibt es entweder mit 8 oder 16 GB Speicher – eine Steckplatz für Speicherkarten fehlt. Ebenso nicht zu wechseln: der Akku, der dafür mittels Induktion geladen werden kann.

Das Spannende ist jedoch der Preis: für die 8-Gigabyte-Fassung verlangt Google 300 Euro, für die Fassung mit 16 GB werden 350 Euro fällig. Damit ist es deutlich günstiger als das iPhone 5 von Apple, welches in der günstigsten Version mit 679 Euro zu Buche schlägt. Man bekommt also fast zwei LG Nexus 4 für den Preis eines iPhone 5. Einziger Nachteil: das Gerät ist mit 4,7 Zoll recht groß geraten, wer kleine Hände hat bekommt damit ein Problem.

Insgesamt wird der Smartphone-Markt aber durch das LG Nexus 4 in Bewegung geraten. Gerade andere Android-Smartphone-Hersteller dürften nicht begeistert sein, zumal die Nexus-Geräte bevorzugt mit Updates versorgt werden. Spannend wird, ob Google die Lieferbarkeit besser im Griff hat als Apple – was der iPhone 5 Hersteller leistet im Bezug auf Verfügbarkeit ist ja nicht gerade berühmt, wenn man davon ausgeht das nicht einmal die Reservierung in Apple Stores zu funktionieren scheinen.

Bestellt werden kann das LG Nexus 4 ab dem 13. November im Google Play Store.