FreeNAS 9.3 bekommt neue Funktionen

Aktuell arbeitet das FreeNAS-Team an Version 9.3, die aktuell in der Beta-Phase ist. Die nächste FreeNAS-Version wird einige spannende Funktionen beinhalten.

FreeNAS 9.3 mit GRUB
FreeNAS 9.3 mit GRUB

Dazu zählt die Verwendung von GRUB als Bootloader und die damit einhergehende Möglichkeit, verschiedene FreeNAS-Version zu starten – praktisch, wenn bei einem Update noch einmal etwas daneben gegangen ist und das System nicht mehr korrekt starten will.

Der aktuellen Version 9.2 fehlt diese Möglichkeit. Plugins für FreeNAS wie CrashPlan oder Wake-On-LAN werden natürlich auch mit FreeNAS 9.3 funktionieren, vielleicht kommen auch neue FreeNAS-Plugins dazu.

FreeNAS 9.3 Update-Manager
FreeNAS 9.3 Update-Manager

Außerdem wird es in der kommenden FreeNAS-9.3-Version die Möglichkeit geben, Updates nur für Teilbereiche des Systems zu installieren, zum Beispiel für den Paket-Manager oder die GUI. Grundfunktionen sind damit weitgehend vor Update-Fehlern geschützt, sodass die Datensicherheit erhöht werden sollte.Wenn z.B. ein Update für die GUI Probleme macht, ist das darunter liegende System davon unbeeinträchtigt. Was mit dieser Funktion, das System inkl. Update-Download aus sich selbst heraus zu aktualisieren auch entfällt ist der getrennte Download der Update-Dateien. Bei FreeNAS-Plugins funktioniert diese Mechanik bereits jetzt.

Wie immer gilt: eine Beta-Version hat auf einem System, welches Daten speichern soll, im Produktiveinsatz nichts verloren. Erst ab der ersten oder zweiten Version nach der Beta würde ich selbst FreeNAS auf meinem HPN36L installieren.

Update 11.11.2014: FreeNAS 9.3 BETA erschienen

Das FreeNAS-Team hat eine detaillierte Liste der Neuerungen der kommenden FreeNAS-9.3-Version veröffentlicht:

  • New configuration setup wizard available during and after installation.
  • New update manager makes it easier to apply patches and updates.
  • Update packages are now cryptographically signed and are offered in multiple, parallel “trains”, e.g., recent, stable, developmental. Users can choose what kind of updates they want to receive and can freely jump between the trains at any time.
  • Redesigned UI separates configuration options into “Standard” and “Advanced” menus.
  • Several features have been rearranged or combined for ease of use.
  • Interface tabs removed completely.
  • FreeNAS now uses ZFS for the boot device—this allows selection and mirroring of one or more boot devices for greater reliability.
  • The features of ZFS are also utilized to provide cloned „boot environments“ which allow the system to be rolled back (or even forked) to different OS versions.
  • The boot process now uses the GRUB boot loader which supports multiple boot environments and makes it easy to recover from a failed upgrade, system patch, or configuration.
  • A boot-time menu is provided for selecting and booting from a specific boot environment.
  • New boot UI allows the user to create, rename, delete, and select boot environments as well as run diagnostics on the boot pool.
  • Samba upgraded to 4.1.12.
  • NFSv4 support added, including kerberized NFS.
  • Numerous security updates.

Der Download der FreeNAS 9.3 BETA ist auf der FreeNAS-Webseite möglich. Wie immer gilt bei BETA-Software: man sollte davon absehen, diese auf einem Produktiv-System zu installieren, da ein Datenverlust nicht ausgeschlossen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu