Moto G: CyanogenMod 13.0 bringt Android 6.0.1

Wer noch ein Motorola Moto G der ersten Generation von 2013 verwendet, kann jetzt mit CyanogenMod 13 auf Android 6.0.1 upgraden.

Motorola Moto G: viel Android für kleines Geld - auch 2016 noch!

Motorola Moto G: viel Android für kleines Geld

Verwendet man bereits CyanogenMod 12.x, wird das Update auf die neue Version direkt über die OTA-Update-Funktion eingespielt. Nachteil: sind die Google Play Services installiert müssen diese ebenfalls auf den neuen, mit Android 6.0.x kompatiblen Stand gebracht werden. Dies geht zwar einfach über das Angebot von Opengapps.org, man muss jedoch darauf achten, dass man nur die „micro“ oder „nano“-Version herunterlädt – für die größeren Pakete kann es nötig sein, die Systempartition zu vergrößern, was mit einem kompletten Datenverlust einher geht.

Ist die neue Version jedoch installiert, läuft sie wirklich auch auf dem etwas älteren Gerät noch angenehm flüssig:

https://www.youtube.com/watch?v=eg7VZK9uEt0

Android 6.0.x ist zwar nicht die aktuelle Android-Version. Diese wird erst mit CyanogenMod 14.x Einzug halten, und es ist bisher nicht bekannt, ob diese Version auch für das Moto G der ersten Generation erscheinen wird. Auf jeden Fall ist es gut, dass das Moto G auch weiterhin – zumindest über den Umweg über CyanogenMod – mit aktuellen Android-Versionen versorgt wird.

Motorola – oder mittlerweile Lenovo – liefert dagegen keine Updates auf aktuelle Android-Versionen für das ehemals günstige Moto G, welches vor allem durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis aufgefallen ist. Durch den Support vom CyanogenMod-Team bekommt das nicht mehr so taufrische Motorola Moto G der ersten Generation ein deutlich längeres Leben eingehaucht.

Leave a Reply