Google Android 1.5 – Ein Ausblick

Google hat das SDK für Android 1.5 angekündigt, welches einen Ausblick auf die kommende Version des Handy-Betriebssystem gibt.

So werden zum Beispiel Bildschirmtastaturen auch im Querformat funktionieren, sich virtuelle Tastaturen von Drittanbietern installieren lassen, Widgets auf der Startseite platzieren und Spracherkennung über die neuen APIs genutzt werden.

Verbesserungen gibt es auch bei der Kamera, die mit der neuen Version des Android-OS schneller für Fotos bereit sein soll als auch bei der Standort-Erkennung, welche mit AGPS aufgewertet wird. Ebenfalls möglich mit Android 1.5: das Aufnehmen und Abspielen von Videos sowie das Anzeigen des Kontakt-Status über Google Talk.

Außerdem: Neuerungen am integrierten Webkit-Browser, der auf die aktuelle Version gebracht wurde und nun flüssiger arbeiten soll.

Basis für diese neuen bzw. verbesserten Funktionen ist Linux 2.6.27 – damit einher geht die Unterstützung für die Reparatur von SD-Card-Dateisystemen sowie das SIM-Application-Toolkit 1.0.

Ende April soll das neue SDK verfügbar sein – es wird davon ausgegangen, dass die entsprechende Software kurze Zeit später bereitsteht, sodass Programmierer die neuen Funktionen auch effektiv für ihre Anwendungen benutzen können.

Angesichts der Neuerungen wird es interessant, wie sich Android 1.5 im Vergleich mit Apples Version 3.0 der Iphone-Software schlägt.