FreeNAS: Backup zu Crashplan

Wer ein FreeNAS-System einsetzt hat vielleicht schon darüber nachgedacht, wie man das gesamte System backuppen kann. Crashplan als Plugin für Freenas bietet hier eine Lösung.

Crashplan beim Backup eines FreeNAS-Verzeichnis
Crashplan beim Backup eines FreeNAS-Verzeichnis
Leider lässt sich dies nicht so einfach konfigurieren wie andere Plugins – offiziell wird ein headless Server nicht unterstützt, man benötigt eine Desktop-Software zur Einrichtung die für Windows, Mac und Linux zur Verfügung steht. Mit einigen Schritten lässt sich Crashplan aber direkt dazu benutzen, ein Verzeichnis der FreeNAS-Installation zu sichern.

Cubietruck: TVHeadend und BitTorrent Sync

Da mir mein Raspberry Pi für einige Aufgaben zu langsam war, musste etwas schnelleres, aber dennoch stromsparendes her: ein Cubietruck bzw. Cubieboard 3 war die Lösung für mich.

Der Vorteil: durch einen Dualcore Allwinner A20 Cortex A7 SoC mit 1 GHz sowie 2 GB RAM hat das Cubietruck-System deutlich mehr Leistung als der Raspberry Pi. Für den Einsatz mit BitTorrent Sync ist der SATA-Port ideal: in meinem Fall habe ich eine Hitachi HDD mit einem Terabyte angeschlossen.

Cubietruck im "Gehäuse" mit 2,5"-HDD
Cubietruck im „Gehäuse“ mit 2,5″-HDD

Das Cubieboard 3 bzw. Cubietruck ist wie alle ARM-basierten Mini-PCs sehr genügsam, was den Stromverbrauch angeht. Zwar wird ein Netzteil mit 15 Watt empfohlen beim Einsatz einer Festplatte, das Apple-Netzteil vom iPad 3 mit 10 Watt schafft es aber, das System stabil zu betreiben.

Als Betriebssystem setze ich auf Cubieez Server in der aktuellen Version 1.5 – der RAM-bedarf ist per Default sehr niedrig, ideal um weitere Dienste auszuführen.