FreeNAS 9.3-RELEASE mit vielen Neuerungen

Heute am 8. Dezember 2014 ist FreeNAS 9.3 erschienen. Die neue Version bringt einige interessante Neuerungen.

FreeNAS Plugins
FreeNAS Plugins
FreeNAS bietet in der aktuellen Version nicht nur wie gewohnt eine Auswahl an Plugins wie Crashplan oder Bittorrent Sync, sondern auch etliche Neuerungen am System selbst. Die wichtigsten:

  • Neuer Setup-Wizard während und nach der Installation.
  • Neuer Updae-Wizard für einfache Installation von Updates und Patches.
  • Verschiedene Update-Varianten, freie Wahl zwischen den Update-„Zügen“.
  • „Standard“ und „Advanced“ Menüs in der Benutzeroberfläche.
  • Keine Tabs mehr in der Benutzeroberfläche.
  • ZFS für das Boot-Device. Damit kann auch dieses gespiegelt werden.
  • Dank ZFS geclonte „Startumgebungen“. Man kann zwischen FreeNAS-Version hin- und herwechseln.
  • Verwendung von GRUB als Bootloader mit verschiedenen neuen Funktionen.
  • Samba liegt in Version 4.1.12 vor.
  • NFSv4 Unterstützung.
  • Verschiedene Sicherheits-Updates.


FreeNAS 9.2.1-BETA erschienen

FreeNAS 9.2.0 ist noch gar nicht so lange verfügbar, da kündigt sich die Version 9.2.1 in Form einer BETA an. Die wichtigste Neuerung: Samba 4.1.4.

Damit hält laut Release-Notes für FreeNAS 9.2.1-BETA das SMB3-Protokoll Einzug sowie die Möglichkeit, FreeNAS als Windows Domain Controller zu nutzen. Weitere spannende Punkte aus dem Changelog (Auszug):

  • Bugfixing für Netatalk, wodurch ein Fehler beim Betrachten von Freigaben unter MacOS X behoben wird
  • Wechsel von Avahi zu mDNSResponder
  • Neue ZFS-Funktionen: enabled_txg hole_birth, extensible_dataset bookmarks
  • Fixed Kernel-Module loading für fuse, welches für den Import von NTFS-Volumes gebraucht wird
  • Behebung von verschiedenen Fehlern, die in 9.2.0 nicht mehr gefixt werden konnten

Wie immer bei BETA-Version und insbesondere bei Beta-Version für eine NAS-Software gilt: nicht auf produktiv genutzten Systemen installieren, die Datensicherheit kann nicht garantiert werden. Wer auf seine Daten angewiesen ist sollte sich über die hoffentlich bald erscheinenden Neuerungen freuen und die Beta auf einer Testmaschine installieren.

Eine Liste von offenen und bekannten Bugs für dieses Release findet sich hier, wer den Entwicklern helfen will kann FreeNAS 9.2.1-BETA hier herunterladen.

FreeNAS 9.1.0 erschienen

FreeNAS 9.1.0 ist erschienen. Die neue FreeNAS-Version basiert auf FreeBSD 9.1-STABLE und bringt Neuerungen in verschiedenen Bereichen, unter anderem:

  • ZFS unterstützt jetzt Flags, TRIM, verbesserte Benachrichtigungen beim Entfernen von Laufwerken sowie LZ4-Komprimierung
  • Das Plugin-Interface wurde überarbeitet: FreeNAS-Plugins können nun direkt von einem FreeNAS-Repository installiert werden
  • es können mehrere Plugin-Jails angelegt werden und parallel benutzt werden
  • Verbesserter Volume-Manager, der automatisch auf Volumes auf Performance optimieren kann
  • Verbesserungen am Verschlüsselungssystem


FreeNAS 8.2.0 Beta 4: weiteres Bugfixing an den Plugins

Mit FreeNAS 8.2.0 wird die Möglichkeit eingeführt, Plugins zu installieren, die in einer eigenen Umgebung laufen („plugin jail“). Da es eine komplett neue Funktionalität ist, die zudem tiefe Eingriffe in das System bedeutet, dauert die Entwicklung entsprechend länger. Nun ist die vierte Beta der FreeBSD-basierten NAS-Software erschienen, neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, Plugins zu aktualisieren und das Plugin-„Gefängnis“ upzugraden.

Als Plugin stehen Funktionen zur Verfügung, die bisher von Hand konfiguriert werden mussten. Zum Beispiel minidlna, um Medien via DLNA auf Playstation 3 oder Apple TV (mit XMBC) zu verteilen. Außerdem: Bittorrent und iTunes, weitere Plugins sind in der Entwicklung. Bisher habe ich mich nicht getraut, mein HP N36L-NAS zu upgraden, dass kommt erst in Frage, wenn FreeNAS 8.2.0 final ist (oder am Besten 8.2.1 erschienen ist).

Wer FreeNAS 8.2.0-BETA4 ausprobieren will (immer die Datensicherheit im Hinterkopf haben, es ist eine BETA!) kann es auf der FreeNAS-Website herunterladen.