iPad 3 zu iPad Air 2: Wechsel nach drei Jahren

Seit dem Release des ersten iPads mit Retina (iPad 3) verwende ich ein Apple Tablet – nun stand ein Wechsel auf das aktuelle Modell in Form eines iPad Air 2 an.

iPad Air 2 & iPad 3
iPad Air 2 & iPad 3
Zuerst fällt es überhaupt nicht auf, nach einigen Wochen mit dem iPad Air 2 spürt man es jedoch deutlich: das auch nach dem Apple-Event am 09. September aktuelle Modell (es gab nur das iPad Pro als Ergänzung nach oben, das Air 2 ist bei der klassischen Display-Diagonalen von 9,7 Zoll immer noch das Top-Modell) ist deutlich leichter und reagiert auf Nutzereingaben deutlich schneller.

Auch wenn im Prinzip die gleichen Apps laufen und auch mit iOS 8.4.1 (bzw. ab dem 16.09. iOS 9) die gleiche iOS-Version welche zudem nicht wirklich viele neue Features mitbringt, fehlt dem ursprünglichen Retina-iPad im Jahr 2015 einfach die „Schwuppdizität“, die das aktuelle iPad Air 2 mit sich bringt.

Speedtest iPad Air 2 LTE mit o2
Speedtest iPad Air 2 LTE mit o2
Featuretechnisch bemerkt man vor allem die Touch-ID-Funktion: einfach den Daumen (oder einen anderen Finger) auf den Home-Button legen und das iPad entsperrt – der „klassische“ Swipe kann entfallen. Davon ab merkt man, dass es bei den iPads eher Evolution denn Revolution gegeben hat von Generation zu Generation.

Was auch einen Unterschied macht: beim aktuellen iPad habe ich mich für die Variante mit LTE entschieden – nachdem ich im iPhone bereits Congstar mit LTE verwende, habe ich beim iPad o2 gewählt: zwar gibt es für LTE noch kein Roaming, dafür kann man über UMTS zwei Netze nutzen. Dadurch, dass man auch via Tethering das Telekom-Netz des iPhones mitbenutzen kann, stehen so drei verschiedene Netze zur Verfügung – damit bekommt man wirklich so gut wie überall Verbindung ins Internet.

Fazit

Für mich hat sich der Wechsel auf das aktuell iPad auf jeden Fall gelohnt. Gekauft habe ich das 16 GB Modell mit LTE gebraucht über den Amazon Marketplace – statt 609,- Euro direkt bei Apple kann man gut 200,- Euro sparen und bekommt das Gerät über einen seriösen Händler für gut 420,- Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu