Xiaomi Redmi Note 5: günstige Mittelklasse?

Mit dem Redmi Note 5 hat Xiaomi ein durchaus interessantes Gerät auf dem Markt, welches mit Snapdragon 636 flüssiges Arbeiten verspricht. Ob der Preis von gut 185 Euro gerechtfertigt ist, soll hier geklärt werden.

Xiaomi Redmi 5
Xiaomi Redmi Note 5
Das Redmi Note 5 ist vom Format durchaus vergleichbar mit dem Xiaomi Mi A1 mit Android One – etwas moderner mit den üblichen Android-Tasten auf dem Display. Der Rahmen fällt angenehm schmal aus, auch oben und unten.

Xiaomi verbaut ein Display mit 2.160×1.080 Pixel Auflösung und einem Seitenverhältnis von 18:9 (2:1). Die IPS-Anzeige ist ausreichend hell, kommt jedoch nicht an die Leuchtstärke von Geräten wie dem iPhone X heran – der Vergleich ist natürlich auch angesichts des Preisunterschieds unfair.

Auf meinem Gerät war bei Lieferung Android 8.1 „Oreo“ mit aktuellen Sicherheitspatches installiert. Darauf läuft MIUI 9.5, ein von Xiaomi entwickelter Launcher, der ähnlich der iOS-Oberfläche die Apps auf verschiedenen Bildschirmen verteilt. Andere Launcher lassen sich natürlich problemlos installieren.

Xiaomi Mi A1: Android One Einstieg

Xiaomi bietet mit dem Mi A1 ein Mittelklasse-Gerät mit Android One – Updates & LTE-Band 20 inklusive.

Xiaomi Mi A1 - Android One
Xiaomi Mi A1 – Android One
Bisher war bei Smartphones des chinesischen Herstellers Xiaomi die Unterstützung des in Deutschland von vielen Netzbetreiber LTE Band 20 ein Problem. Mit dem A1 gibt es jetzt auch eine internationale Version, die direkt in Deutschland verkauft wird.

Technische Daten

  • Octa-core Snapdragon 625 Prozessor, max 2.0 GHz
  • Adreno 506 graphics 650 MHz
  • 4 GB RAM, 64 GB Speicher
  • WiFi 802.11a/b/g/n/ac, 2.4GHz & 5 GHz
  • GPS, AGPS, GLONASS, BEIDOU